Mehr als einfach nur ein Pullover mit Kapuze

Jeder von uns trägt sie und besitzt gleich mehrere davon – Hoddies sind in der heutigen Modewelt nicht mehr wegzudenken und werden von Frauen und Männern gleichermaßen gerne getragen. Das Wort leite sich übrigens vom Englischen „hodded Sweatshirt“ ab, was so viel wie Pullover mit Kapuze. Umgangssprachlich ist er eher unter dem Begriff Kapuzenpulli bekannt.

Hoddies – von der Arbeiterkleidung bis hin zum modischen Trendobjekt

Anfang des 20. Jahrhunderts wurden die Hoddies ausschließlich für amerikanischen Arbeiter konzipiert, die in Kühllagern arbeiteten. Damit diese nicht ungeschützt der Kälte ausgeliefert waren, sich aber dennoch gut bewegen konnten, entstanden die sogenannten Kapuzenpullis. Die heutige Popularität der Hoodies ist nicht zuletzt der amerikanischen Hip-Hop Szene zu verdanken, die speziell in New York den Hoddie zu einer beliebten Straßenbekleidung machte. Bald darauf fanden auch die Surfer und Skater Gefallen an dem bequemen und coolen Oberteil und trugen zu dessen Beliebtheit nochmal einen entscheidenden Teil bei, indem Sie den Trendartikel über ihre eigene Szene hinweg bekannt machten. Filme wie der Boxfilm „Rocky“ machten die Oberteile erst richtig populär.

Mit oder ohne Reisßverschluß – aber immer mit Kapuze!

Es war nur eine Frage der Zeit, bis die Sportbekleidungshersteller den Trend entdeckten und aufgriffen. Auch andere weltweite Modelabels griffen den Trend auf. Mittlerweile sind Hoddies aus der heutigen Modewelt nicht mehr wegzudenken. Im Gegenteil, sie sind besonders bei den Jüngeren besonders beliebt. Meistens werden sie aus Sweatshirtstoff hergestellt und haben noch die klassische Tasche in Bauchhöhe angenäht, um seine Hände wärmen zu können. Man findest sie mit oder ohne Reißverschluss, aber immer mit Kapuze – sonst wäre es ja kein Hoddie. Eine große Auswahl an den verschiedensten Hoddies kommt aus dem Frontlineshop. Die Kapuzensweatshirts gibt es in den verschiedensten Farben. Ob nun einfarbig, gemustert, mit Aufdruck oder nun doch eher der schwarze Klassiker ist letztendlich reine Geschmackssache.

Share this post:

Content not available.
Please allow cookies by clicking Accept on the banner

Related Posts

Diese Seite verwendet Cookies, durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close